Travelling against Cancer
  • Wichtige Ereignisse

    Tschüß HOPE aber keineswegs tschüß Hoffnung

    Viele von euch haben es vermutlich schon mitbekommen – unser HeldencamperHOPE hatte in Südfrankreich einen schweren, unverschuldeten Unfall mitTotalschaden. Damit endet ihr Kapitel beim Projekt Heldencamper. Die Nachrichthat uns alle wirklich schockiert, am wichtigsten ist aber, dass die beidenHeldinnen, die mit HOPE on tour waren, nicht lebensgefährlich verletzt wurden.Die Fahrerin wird in den kommenden Monaten einen Oberschenkelbruchauskurieren, die Beifahrerin hatte viele Prellungen und ein Schleudertrauma. Inzwischen sind die zwei Frauen aber zurück in Deutschland und am Telefon konnten wir schon wieder gemeinsam lachen – das ist für uns alle ein gutes Zeichen.HOPE war unser erster Heldencamper und hat in der kurzen Zeit schon vier Heldenreisen unternommen, seit Mitte April war sie immer wieder unterwegs.Natürlich…